WSVO die Prüfungsorganisation

Die WSVO ist die Vereinigung professioneller Segel- und Surfschulen in ganz Österreich.
Sie ist einer der mitgliedsstärksten Clubs im Österreichischen Segel-Verband (OeSV) und seit 2012 lizenzierte
Prüfungsorganisation gemäß § 15 Abs. 1 des Seeschifffahrtsgesetzes – SeeSchFG.

Mit der Änderung der Seeschifffahrts-Verordnung (BGBl. II Nr. 169, 25. Juni 2015) und der Jachtführung-Prüfungsordnung – JachtPrO (BGBl. II Nr. 170, 25. Juni 2015) wurde das Prüfungswesen Hochsee für Segeljachten und Motorjachten in Österreich neu geregelt und vereinheitlicht. Nach dem Auslaufen diverser Übergangsbestimmung ist die JachtPrO seit 01.01.2016 vollinhaltlich in Kraft.

Aktuelle Informationen zur COVID-19 Situation

Alle Ausbildungsstätten - ob im Binnenbereich oder in der Seefahrt - haben großes Interesse, dass der Ausbildungsbetrieb möglichst rasch wieder Fahrt aufnehmen kann.
Daher ist derzeit extreme Zurückhaltung angesagt um die Krise möglichst rasch zum Ende zu führen.

Die WSVO wirkt in diesem Sinn und wird bis auf weiteres  keine Prüfungen abwickeln. Auch die VIADONAU stellt bis auf weiteres keine IC's aus.
Es liegt nicht an der WSVO, wann wieder Prüfungen abgehalten werden können (dies hängt von weiteren Entwicklungen in der Bekämpfung der Pandämie ab).
Die WSVO wird hier weiter informieren.

Desweiteren wird hierorts auch auf Einschränkungen im Reiseverkehr zu den Mittelmeer-Anrainerstaaten hingewiesen.
Diese sind bislang nicht befristet.

Presseinformation des Landes Burgenland

Coronavirus: Betreten von Seebädern, Seehütten, Stegen und Hafenanlagen ab heute untersagt


Verordnung dient der Eindämmung einer weiteren Verbreitung des Coronavirus und gilt bis 13. April
Um der weiteren Verbreitung des Coronavirus im Burgenland entgegenzutreten, ist laut Verordnung des Landes Burgenland auf Grund des COVID-19-Maßnahmengesetzes ab heute, dem 03. April, das Betreten von Seebädern, Stegen und Seehütten untersagt. Außerdem ist das Betreten von Hafen- und Slipanlagen zur Ein- und Auswasserung sowie Inbetriebnahme von Booten verboten.

Vom Verbot ausgenommen werden (Einsatz-) Fahrten der Blaulichtorganisationen, der versorgungskritischen Infrastruktur, der Gewässeraufsicht sowie der Berufsfischer in Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit und für gewerbliche Arbeiten im Zusammenhang mit Nassbaggerungen und Schlammabsaugungen.

Das ist angesichts des nahenden Frühlings natürlich eine weitreichende Maßnahme. Aber wir wollen seitens des Landes alles Nötige tun, um einer weiteren Verbreitung des Coronavirus im Burgenland und in ganz Österreich entgegen zu treten“, betont Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag.a Astrid Eisenkopf: „Wenn uns das gelingen soll und wir uns selbst und unsere Lieben schützen wollen, müssen wir alle durchhalten und Disziplin beweisen. Deshalb bitte ich alle: Nehmen Sie diese Verordnungen und Maßnahmen ernst, damit wir gemeinsam die Verbreitung des Coronavirus eindämmen!

Diese Verordnung tritt mit heute, dem 03. April, in Kraft und gilt bis einschließlich 13. April.

Eine Zuwiderhandlung wird gemäß § 3 Abs. 3 des COVID-19-Maßnahmengesetzes als Verwaltungsübertretung mit einer Geldstrafe von bis zu 3.600 € geahndet.

Nina Sorger 03. April 2020
Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2836
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at

ek 3.4.2020

Informationen der WKO

Einschränkungen im Reiseverkehr zwischen Slowenien und Österreich

Auszug:

Seit 20.3.2020 0:00 Uhr gilt: von Slowenien nach Österreich einreisende Personen müssen ein ärztliches Zeugnis (in deutscher oder englischer Sprache) vorweisen, dass der molekularbiologische Test auf SARS-CoV-2 negativ ist. Das ärztliche Zeugnis darf bei der Einreise nicht älter als vier Tage sein. Personen, die ein solches Zeugnis nicht vorlegen können, wird die Einreise verweigert.

  • Österreichischen Staatsbürgern und Personen mit Haupt- oder Nebenwohnsitz oder Aufenthaltserlaubnis in Österreich ist die Einreise erlaubt. Sie müssen sich jedoch zu einer unverzüglich anzutretenden 14-tägigen selbstüberwachten Heimquarantäne verpflichten.

Coronavirus-Bulletin Slowenien -> PDF

ek 20.3.2020


Einschränkungen im Reiseverkehr zwischen Italien und Österreich

Auszug:

  • Reisen nach, aus und in Italien aus touristischen Gründen sind nicht erlaubt.

Coronavirus-Bulletin Italien -> PDF

ek 24.3.2020


Einschränkungen in Kroatien

Auszug:

Seit 19.03. 00:00 Uhr Einschränkung des Grenzverkehrs:

  • 14-tägige Selbstisolation für alle (einreisenden) Personen, die sich in den letzten 14 Tagen im EWR-Raum und in einer langen Reihe von Ländern in Asien, Amerika und Australien und Afrika aufgehalten haben, somit für Reisende aus Österreich, Deutschland (ausgenommen Bezirk Heinsberg im Bundesstaat Nordrhein Westfalen), Schweiz, Spanien, Niederlande, Tschechien, Slowakei, Schweiz, Liechtenstein etc.

ek 24.3.2020

Informationen des Bundesministers

96. Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz betreffend vorläufige Maßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19

  • § 1. Das Betreten des Kundenbereichs von Betriebsstätten des Handels und von Dienstleistungsunternehmen sowie von Freizeit- und Sportbetrieben zum Zweck des Erwerbs von Waren oder der Inanspruchnahme von Dienstleistungen oder der Benützung von Freizeit- und Sportbetrieben ist untersagt.
  • § 2. § 1 gilt nicht für folgende Bereiche: ...

Sportschulen (wie Segelschulen und Seefahrtschulen) fallen NICHT in die Ausnahmen, die in §2 taxativ aufgezählt sind!

ek 20.3.2020

Information der VIADONAU

"Aufgrund der aktuell geltenden Einschränkungen im Rahmen der von der Bundesregierung beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung des SARS-CoV2 Virus („Coronavirus“) können derzeit keine Jachtschein-Anträge (IC) an die Österreichische Staatsdruckerei zur Produktion derselben weiter geleitet werden. Dies wurde auch mit dem BMK so vereinbart."

ek 17.3.2020

Information der WSVO

Auf Grund der derzeit verordneten COVID-Maßnahmen führt die WSVO bis auf weiteres keine Theorie-Prüfungen und keine Praxis-Prüfungen für BfA 1-4 durch.
Über eine mögliche Wiederaufnahme der Prüfungstätigkeit der WSVO werden wir zeitgerecht informieren.

Die WSVO ist sich sowohl ihrer Verantwortung für den WSVO-Prüfer-Kader wie auch den Mitarbeitern als auch ihrer Aufgabe für die Ausbildungsstätten sehr wohl bewußt und bereits auch vorbereitet, zum ehestmöglichen Termin wieder zu prüfen. Auch wenn wir einen bestimmten Termin nach momentanem Ermessen nicht nennen können.
Daher können Prüfungen nachwievor über office.wsvo.org angemeldet und bereits vorbereitet werden. Somit können rasch nach Aufhebung der Beschränkungen Prüfungen veranstaltet werden.
Die Abstimmung im Detail erfolgt dann direkt mit der Ausbildungsstätten.

ek 17.3.2020

Die WSVO empfiehlt dringend , die aktuell verordneten und empfohlenen Maßnahmen einzuhalten und von Ausbildungsveranstaltungen  mit Kundenkontakt  jedenfalls Abstand zu nehmen.

Nur so können wir gemeinsam der Ausbreitung des Virus erfolgreich entgegentreten und bald wieder unseren schönen Sport ausüben.

 


Besuchen Sie auch unserer Präsenz auf

wsvo.pro Wassersport Schulvereinigung Österreichs

wo unsere Sportschulen ihr Angebot präsentieren.